pfm medical wieder auf Wachstumskurs

20.07.2018

Im Geschäftsjahr 2017 kehrte der Kölner Anbieter für Healthcare-Lösungen pfm medical wieder auf den Wachstumspfad zurück. Im Zeitraum vom 01.01. bis 31.12.2017 erwirtschaftete die pfm medical Gruppe einen Umsatz von 104,8 Millionen Euro und verzeichnete damit einen Zuwachs von 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (100,9 Millionen Euro). Mit 2,1 Millionen Euro fiel der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) ebenfalls wieder höher aus als 2016 (1,5 Millionen Euro). Mit neuen Produkten und Investitionen im In- und Ausland stellt die Unternehmensgruppe die Weichen für weiteres Wachstum.

Der Umsatz fiel in 2017 mit 104,8 Millionen Euro über das gesamte Lösungsportfolio hinweg um 3,8 Prozent höher aus als im Vorjahr. Ein Wachstumsschwerpunkt lag bei den chirurgischen Produkten. Insbesondere im Segment Netzimplantate legte der Umsatz um 27 Prozent zu. Kardiovaskuläre Technologien sowie der Bereich Infusion verzeichneten neben der Histotechnologie ebenfalls wieder ein kontinuierliches Wachstum. Der Anteil der Eigenproduktion lag im Berichtszeitraum bei  49,5 Prozent und fiel um 1,8 Prozent geringer aus als in 2016. Der Auslandsumsatz wies ein Wachstum von 1,0 Prozent auf und belief sich auf 43,5 Prozent des Gesamtumsatzes.

In 2017 verzeichnete die pfm medical-Gruppe mit 2,1 Millionen Euro einen deutlich gestiegenen Gewinn (EBIT - Earnings Before Interest and Taxes) gegenüber dem Vorjahr (1,5 Millionen Euro). Die Kosten konnten trotz hoher Investitionen in die IT-Infrastruktur, Gebäude und Anlagen im In- und Ausland insgesamt gesenkt werden. Dies wirkte sich positiv auf den Gewinn aus.

Investitionen für mehr Wachstum 

pfm medical investierte in 2017 vor allem im Ausland, um beispielsweise im strategisch bedeutsamen Markt USA Potenziale und Chancen besser ausschöpfen zu können. Das Unternehmen vergrößerte seinen Standort im kalifornischen Carlsbad und erweiterte die Produktion inklusive eines dazugehörigen Reinraums. Auch an den deutschen Produktionsstandorten Nürnberg und Nonnweiler sowie in der Zentrale investierte pfm medical in Gebäude, Anlagen und Betriebsausstattung. Mehr Effizienz durch IT-gestützte Prozesse war handlungsleitend für die weiterhin kontinuierlich hohen Investitionen in die Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur und innerbetrieblichen Prozesse. 

Engagiert für mehr Lebensqualität

  • Mit TiLOOP® Bra Pocket brachte pfm medical als weltweit erster Hersteller eine Tasche aus titanisiertem, synthetischen Netzmaterial zur präpektoralen Brustrekonstruktion auf den Markt. Die präpektorale Rekonstruktion bietet den Vorteil, dass der Muskel nicht vom Brustkorb gelöst werden muss. Damit verbunden sind geringere postoperative Schmerzen, eine schnelle Rekonvaleszenz sowie der Erhalt der Muskelfunktion bei Patientinnen mit Mammakarzinom. Durch die Fixation der Implantattasche am intakten Brustmuskel bleiben Implantat sowie Muskel in der physiologischen Position und Patientinnen profitieren von ästhetischen und funktionellen Vorteilen. Damit bietet sich auch für die plastisch-ästhetische Brustchirurgie zur primären oder korrigierenden Augmentation eine neue Option.
  • Die pfm medical ag konnte die Rekrutierung von insgesamt 180 Studienteilnehmern für eine Marktbeobachtungsstudie für das in den USA zugelassene Herzimplantat Nit-Occlud® PDA im Februar 2017 erfolgreich abschließen. Das Verschlussimplantat wurde im Jahr 2013 auf dem US-amerikanischen Markt zugelassen. Mit der „Nit-Occlud® PDA Marktbeobachtungsstudie“ erfüllt die pfm medical ag die strengen Anforderungen der FDA. Dadurch wird die Wirksamkeit und Sicherheit der PDA-Spirale auch nach dem US-Markteintritt bekräftigt.

----------------------- 

Kurzprofil pfm medical ag

pfm medical gehört zu den führenden deutschen Anbietern spezieller Lösungen im Bereich Healthcare. Das 1971 gegründete Kölner Familienunternehmen ist international mit knapp 550 Mitarbeitern an zwölf Standorten aktiv. Im Jahr 2017 erwirtschaftete pfm medical bei einem Umsatz von 104,8 Mio. Euro einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,1 Mio. Euro.

Der Medizinprodukteanbieter verfügt über 300 erteilte Schutzrechte in über 80 Patentfamilien weltweit und mit fast 3.000 Produkten über ein breites Portfolio, welches in mehr als 100 Märkten vertrieben wird. Das Angebot erstreckt sich auf die folgenden vier medizinischen Fokusfelder: Infusion (z. B. Infusionspumpen und implantierbare Portkatheter), Chirurgie (z. B. Drainagesysteme und Netzimplantate), Histotechnologie (z. B. Klingen und Laborgeräte) und kardiovaskuläre Technologien (z. B. Verschlussimplantate und Spezialkatheter).

pfm medical integriert Produkte und Dienstleistungen zu einem ganzheitlichen Lösungsangebot. So schult und berät das Unternehmen Anwender wie Ärzte, Pflegekräfte, Patienten und Angehörige, und unterstützt in der Klinik sowie in der ambulanten Versorgung den jeweils optimalen Therapieverlauf. Bei der Entwicklung innovativer Lösungen in Zusammenarbeit mit führenden Medizinern und Fachpartnern orientiert sich pfm medical stets an der Verbesserung der Arbeits- und Lebensqualität von Anwendern und Patienten.

Pressekontakt

pfm medical ag 
Corporate Communications 
Wankelstraße 60 
50996 Köln 
T +49 (0)2236 9641-374
presse[at]pfmmedical[dot]com