Geschlossene Urindrainagesysteme

Geschlossene Urindrainagesysteme verfügen über eine Tropfkammer zwischen Zuleitungsschlauch und Urinbeutel. Dadurch bildet der Blasenkatheter samt Zuleitungsschlauch ein vom Urinbeutel getrenntes System. Aufsteigende Infektion können so effektiv verhindert werden.

Weitere Merkmale der geschlossenen Urindrainagesysteme von pfm medical, die den hygienischen Anforderungen des Robert Koch-Instituts entsprechen, sind:

  • Nadelfreie Probenentnahmestelle
  • Rückflusssperre
  • Druckausgleichsventile mit Mikrofilter in Tropfkammer und Urinbeutel
  • Hygienischer Bodenauslass

Durch den Einsatz geschlossener Urindrainagesysteme kann das Risiko für aufsteigende Infektionen effektiv gesenkt werden.

1 - 3 von 3
Artikel pro Seite

INWAY® Tag & Nacht

Der 1.000 ml fassende INWAY® Tag & Nacht wurde für den mobilen Katheter-Träger entwickelt: tagsüber wird er als Beinbeutel getragen, nachts wird er als Bettbeutel genutzt. Dabei überzeugt er durch einfachen Gebrauch und hohe Sicherheit.

A6 Safety™

Mit einem Volumen von 2.000 ml wird das geschlossene Urindrainagesystem A6 Safety™ als Bettbeutel eingesetzt. Es entspricht den Hygiene-Richtlinien des Robert Koch-Instituts, ist leicht zu bedienen und bietet Patienten sowie Pflegepersonal ein Höchstmaß an Sicherheit.

Spülbeutel – Geschlossenes Urindrainagesystem

Der Spülbeutel – Geschlossenes Urindrainagesystem – dient der postoperativen transurethralen Blasenspülung.